Startseite | Über VertriebsOffice | Ihre Werbung | Expertenteam | Archiv | Presse | Suche | Kontakt | Datenschutz | Impressum
Sie sind nicht angemeldet

So geht's

Partner stellen sich vor

6380 St. Johan

Evolution-International

04105 Leipzig

PM-International

40219 Düss 

NAPUR GmbH

65779 Kelkheim

ACN TelDaFax

 


 Hier mit dabei sein ...

FaceBook

Umfrage

Wievel verdienen Sie monatlich im Network Marketing?

unter 250,- €
250,- € bis 500,- €
500,- € bis 1500,- €
1500,- € bis 2500,- €
2500,- € bis 5000,- €
5000,- € bis 10000,- €
über 10000,- €



Ergebnisse
Umfragen

Stimmen 5620

Verdachtsfall  Spesenbetrug?

08.09.2014

Ein Mitarbeiter einer  Versicherungsfirma bekommt für seine Außendienste von der Firma einen Firmenwagen gestellt. Vereinbart wird das er ein Fahrtenbuch zu führen hat, wie lange er unterwegs ist, beginnend von dem Verlassen seiner eigenen Wohnung bis zur Rückkehr. Diese Abwesenheitszeit wird ihm mittels einer Spesenabrechnung vergütet. Nach einer Überprüfung der Abrechnung, glaubte der Arbeitgeber, dass ein Fall des Spesenbetrugs vorliegt und ließ den Arbeitnehmer und seine tatsächlichen Arbeitszeiten überprüfen durch einen externen Dienstleister. Dabei wurde festgestellt, dass der Angestellt die Zeiten großzügig gerundet hatte. Dieser bestätigte das Runden, verwies aber dabei auf die Einweisung zu der Schriftführungen und das er angewiesen worden sei, halbstündlich zu runden.

Was sind Spesen?

Als Spesen sind definiert alle betrieblichen Ausgaben die während einer Geschäftstätigkeit für eine Unternehmung getätigt wurden. Darunter fallen auch alle Kosten die bei Geschäftsessen mit Kunden oder Geschäftspartner anfallen. Bei einer beruflichen Tätigkeit im Außendienst fallen hierunter auch Übernachtungs- und Verpflegungskosten. In diesem Fall wird auch oft von Verpflegungsmehraufwand gesprochen. Weiterführenden Informationen hierzu, sind im Bundesreisekostengesetz zu finden.

Anfang des Jahres 2014 werden die Verpflegungsmehraufwendungen unterschiedlich hoch angesetzt, abhängig von der Abwesenheitsdauer von der Wohnung des Zutreffenden und ob dieser eine Übernachtungsmöglichkeit benötigt oder nicht. Für jeden Kalendertag die der Arbeitnehmer 24h von seinem  Unterkunft entfernt ist, wird mit 24€ zusätzlich festgelegt. In weiteren Regelung werden 12€ pro Kalendertag festgelegt für den An- und Abreisetag oder den Fall einer Reise ohne Übernachtung.

Das so schnell ein kleiner Zusatzverdienst zustande kommen kann und dadurch Verlockung groß ist dieses für sich zum Vorteil zu nutzen ist ein klein wenig nachvollziehbar. Doch Spesenbetrug ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Vermögenstraftat.




Wann liegt ein Spesenbetrug vor?

Im Allgemein liegt ein Spesenbetrug in folgenden Fällen vor:

  1. - überhöhte Kilometerabrechnung
  2. - unzutreffende und / oder Bewirtungsnachweise
  3. - unkorrekte Reiseberichte


Im Zweifelsfall liegt es am Arbeitgeber die Unstimmigkeiten zu beweisen, was nicht immer leicht ist. Deswegen werden oftmals externe Dienstleister engagiert die genaue Daten ermitteln, um diese dann gegenprüfen zu können als Arbeitnehmer. Zu den Daten zählen unter anderem exakte Arbeitszeiten, zurückgelegte Kilometer und Kundennachweise mittels der Reiseberichte.

Nicht immer eine böswillige Absicht unterstellt werden kann. Unstimmigkeiten können auch entstehen durch Ungenauigkeiten durch Nachlässigkeit oder genau Absprachen zwischen Arbeitnehmer und –geber. Doch welche Konsequenzen zieht ein aufgedeckter Spesenbetrug nach sich?

Welche Folgen zieht ein Spesenbetrug nach sich.

Wie weiter oben bereits erwähnt, ist ein Abrechnungsbetrug eine Straftat. Der Arbeitgeber hat die Möglichkeit, wird dieser beweiskräftig nachgewiesen, eine außerordentliche Kündigung auszusprechen. Der betreffende Mitarbeiter, erhält eine Strafanzeige und einen Vermerk im Arbeitszeugnis, dies ist laut aktuellen Rechts zulässig.

Hierzu gibt es mehrere rechtskräftige Urteile, das Gericht hat die fristlose Kündigung als gerechtfertigt gesehen, da das Vertrauensverhältnis zwischen beiden Parteien nachhaltig gestört ist.  Jedoch ist auch zu beachten, dass dieser Tatbestand nicht als Vorwand zu verwenden ist einen Mitarbeiter zu entlassen. Vorher unbeanstandete Abrechnungen über einen längeren Zeitraum, haben auch ihren weiteren Gültigkeiten.

Neben der außerordentlichen Kündigung, gibt es als Konsequenzen noch die schwächste Form, eine Abmahnung und die ordentliche Kündigung.

Wie kann man dem Betrug vorbeugen?

Damit die Mitarbeiter nicht in Versuchung geführt werden bzw. irrtümlich falsch abrechnen, gilt es klare Vereinbarungen im Arbeitsvertrag zu definieren und genaue Absprachen in Form von Vorgaben zu halten. Hierzu sind exakte Daten notwendig:

  • - exakte Kilometerabrechnung inkl. Zusatzwege
  • - genaue Uhrzeiten
  • - Arbeitsnachweise durch Reiseberichte, beinhaltet auch Kundenbesuche
  • - Quittierungen von ausgefallenen Ausgaben







Kontakt-Informationen:



Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Verwandte Themen

1. Die Präsentation - das Herzstück des Vertriebs
2. avocis Deutschland GmbH – eine Erfolgsgeschichte

3. Verdachtsfall  Spesenbetrug?

4. Hörbuch über das Meistern von Kundenkontakten: Touch! Point! Sieg!
5. Storytelling: Der Kunde als Held
6. Management by walking and talking around
7. Ein neuer Fragetyp: die fokussierende Frage
8. 7 Tipps für den ersten Eindruck


Über den Autor

Werbung

Werbung




Sponsoren

Kredit für Selbstständige und Freiberufler auch in schwierigen Fällen!
Spinde vom Büromöbel Blitz im Angebot. Jetzt das passende für das Home-Office oder Büro auswählen

Login

Benutzername

Passwort

Sicherheits-Code: Sicherheits-Code
Sicherheitscode eingeben

Kostenlos registrieren!. Gestalten Sie Ihr eigenes Erscheinungsbild. Passen Sie das Seitenlayout Ihren Wünschen an

Anzeige



Wer ist Online

Zur Zeit sind 198 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Nächste 4 Termine


September 2018
  1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Termin vorschlagen Termin vorschlagen

Ausstellungen
Kongresse
Messen
Sonstige
Treffen
Veranstaltung

Literaturtipps



Diskussionsforen


Aktuelle Beiträge ...

Sucht jemand einen alten Unimog?

Gebrauchte Pferdeanhänger zum Bestpreis

Auf der Suche nach Schauspiel-Jobs?

Ihr Vertreter in Russland

Ihr Vertreter in Russland

Ihre Hände auf die richtige Die Besten Größe Nike Free Tenni

500-2.000 Euro/Tag mit Promotion-Stand-Tätigkeit in München

Nutzen Sie die Gunst der Stunde mit dem neuen M-Commerce

Visitenkarten

Tagungsraum Hamburg

Diskutieren Sie hier ...

Handelsvertreter

Direktvertrieb

Network Marketing & MLM

Vertriebsmitarbeiter

Partnerprogramme

Franchising

Motivation

Weiterbildung

Fehler rund um den Vertrieb


vertriebsoffice.de ist ein Angebot der LayerMedia, Inc. Mehr Infos zum Unternehmen finden Sie hier.
Wenn Sie an Werbung in vertriebsoffice.de interessiert sind, so folgen Sie diesem Link
© 1996 - 2016 LayerMedia und deren Content-Lieferanten. Alle Rechte vorbehalten.