Startseite | Über VertriebsOffice | Ihre Werbung | Expertenteam | Archiv | Presse | Suche | Kontakt | Impressum
Sie sind nicht angemeldet

So geht's

Partner stellen sich vor

33014 Bad Dribu

Store For You

6171hb Stein

Evolution

47918 Töni

JEMAKO International GmbH

63500 Seligenst

VERITAS Tiernahrung

4431 Haiderhof

SALOMED PARTNER

 Hier mit dabei sein ...

FaceBook

Umfrage

Wievel verdienen Sie monatlich im Network Marketing?

unter 250,- €
250,- € bis 500,- €
500,- € bis 1500,- €
1500,- € bis 2500,- €
2500,- € bis 5000,- €
5000,- € bis 10000,- €
über 10000,- €



Ergebnisse
Umfragen

Stimmen 5565

Home >> Vertriebs-Wissen >> Vertriebspartnergewinnung >> Neue Mitarbeiter >>

8 Wege zu neuen Mitarbeitern (von Stefan Scharfenorth)


Die Entscheidung darüber, welche Qualitätskriterien Ihre neuen Mitarbeiter erfüllen müssen, obliegt Ihnen. Egal welche der folgenden acht Zugangswege Sie nutzen, Voraussetzung für den Erfolg ist ein starkes Selbstbewusstsein, eine kompetente Ausstrahlung und vor allem eine ehrliche und große Begeisterung für Ihr Geschäft.

 

1. Die Presse nutzen
Eine qualifizierte und gut durchdachte Medienarbeit ist in der heutigen Zeit unabdingbar geworden. Sie müssen Ihre Firma als Label prägen, das in der Branche mit Qualität, Wachstum und mit einem hohen Pro-Kopf-Einkommen der Mitarbeiter assoziiert wird. Auch begleitende, ansprechende Offerten in den zielgruppengerechten Medien sind effektive Hilfsmittel. Scheuen Sie sich nicht, mit Unternehmenszahlen und den Mitarbeitereinkommen seriös zu werben. Wenn Sie Gutes leisten, sprechen Sie darüber. Letztlich wird an dieser Stelle der Erfolg gemessen. 2. Beste Mitarbeiter sind Kunden Sprechen Sie jeden geeigneten Kunden qualifiziert auf Ihre Geschäftsgelegenheit an und offerieren Sie die Möglichkeiten. Diese Variante ist sowohl für Strukturvertriebe als auch für alle anderen Vertriebsformen relevant. Allerdings funktioniert sie nur für diejenigen, die sich voll und ganz mit ihrer Arbeit identifizieren und die Angst davor verlieren, mit diesem Angebot den Abschluss im Nachgang gefährden zu können. Das wird jedoch nicht passieren, solange Sie professionell vorgehen und es nicht übertreiben.

3. Sog statt Druck

Bei horizontalen Vertrieben bieten sich unter anderem Wettbewerbe an, um die Netzwerke Ihrer Mitarbeiter positiv zu nutzen. Jeder, der länger im Vertrieb arbeitet, kennt Kollegen aus anderen Unternehmen, die sich durchaus für eine Mitarbeit eignen. Entsteht auf deren Seite Interesse, so sollte die Gelegenheit künstlich verknappt werden, zum Beispiel durch die Information, dass nur ausgewählte Personen in Frage kommen oder zurzeit eigentlich keine neuen Mitarbeiter gesucht werden. Die folgenden Gespräche sollten unbedingt von einer versierten Führungskraft übernommen werden, die auf Augenhöhe verhandeln und die Befindlichkeiten der Gesprächspartner nachvollziehen kann.

4. Mitarbeiterempfehlungen

Was spricht dagegen, nicht nur nach Kunden-, sondern auch nach Mitarbeiterempfehlungen zu fragen? Versuchen Sie es doch mal mit diesen Worten: „Wen kennen Sie, der unzufrieden mit seinem Leben oder den finanziellen Mitteln ist, oder gar am Ende seiner Karrieremöglichkeiten steht und nach einer Herausforderung sucht?“ Des Weiteren sind Sie mit Sicherheit nicht der erste Berater des Kunden. Deshalb befragen Sie Ihre Kunden auch nach der Konkurrenz und lassen Sie sich Namen und Telefonnummer nennen.

5. Multiplikatoren im Netzwerk

Menschen, die über ein hohes Maß an Glaubwürdigkeit verfügen, sind exzellente Multiplikatoren. Nutzen Sie diese Menschen als Ihre persönlichen PRBeauftragten und geben Sie ihnen eine einfache, aber spannende Story an die Hand. Sie sollte bei potenziellen Mitarbeitern folgenden Eindruck hinterlassen: „Wenn das stimmt, was mir gerade gesagt wurde, werde ich endlich erfolgreich sein. Hoffentlich ruft mich Herr X an.“ Achten Sie jedoch unbedingt darauf, dass diese Story seriös vermittelt wird. Selbstverständlich sollten Sie Ihre Multiplikatoren angemessen belohnen.

6. Kooperationen anbieten

Jeder erfolgreiche Mensch ist offen für eine Kooperation mit Ihnen, sofern er für seine Kunden und/oder sich selbst einen Vorteil erkennt. Suchen Sie nach geeigneten Anknüpfungspunkten in Ihrem Produktportfolio und besonderen Alleinstellungsmerkmalen, die für andere attraktiv sein können.

 

7. Eigene Akademie

Eine Akademie stellt ein hoch effizientes Rekrutierungstool dar. Bieten Sie hochkarätiges Vertriebs-Know-how an und lassen Sie es die Branche wissen. Entwickeln Sie einen Akademie-Flyer, bestücken Sie Ihre Vertriebskräfte damit, präsentieren Sie Ihr Angebot im Internet und bieten Sie „Schnupperkurse“ an. Sicherlich ist dies eine nicht unerhebliche Investition, jedoch wird sie sich bald vielfach auszahlen. Ideal dafür geeignet: Einzelkämpfer, Makler und kleinere Vertriebsgesellschaften.

8. Sie sind Ihre beste

Werbung Lernen Sie ständig neue Menschen kennen. Zum Beispiel auf Unternehmertreffen, in Szene-Lokalen oder auf Messen. Mit einer effektiven, sinnvoll konstruierten Story wecken Sie Begehrlichkeiten bei Ihrem Gegenüber ohne zu übertreiben. Führen Sie unverbindliche Gespräche, knüpfen Sie ein Band der Sympathie. Erzeugen Sie Neugier und erfragen Sie geschickt geeignete Motive, die Sie in den darauf folgenden Gesprächen zielgerichtet einsetzen können. Dann wird Ihnen ein effektives und erfolgreiches Recruiting gelingen.

 

     


    vertriebsoffice.de ist ein Angebot der LayerMedia, Inc. Mehr Infos zum Unternehmen finden Sie hier.
    Wenn Sie an Werbung in vertriebsoffice.de interessiert sind, so folgen Sie diesem Link
    © 1996 - 2016 LayerMedia und deren Content-Lieferanten. Alle Rechte vorbehalten.


    Erstellung der Seite: 0.08 Sekunden