Startseite | Über VertriebsOffice | Ihre Werbung | Expertenteam | Archiv | Presse | Suche | Kontakt | Datenschutz | Impressum
Sie sind nicht angemeldet

So geht's

Partner stellen sich vor

77694 Kehl

Wellness Network GmbH

68775 Ketsch

AMWAY Direktvertrieb

22761 Hamburg

Vitamoor Deutschland

80807 muenchen

Synergyworldwide

28219 Bremen

Conrei

 Hier mit dabei sein ...

FaceBook

Umfrage

Wievel verdienen Sie monatlich im Network Marketing?

unter 250,- €
250,- € bis 500,- €
500,- € bis 1500,- €
1500,- € bis 2500,- €
2500,- € bis 5000,- €
5000,- € bis 10000,- €
über 10000,- €



Ergebnisse
Umfragen

Stimmen 5616

Home >> Vertriebs-Wissen >> Erfolgreich verkaufen >> Vertriebstraining >> Abschluss >> Kaufsignale >>

Kaufsignale


An verbalen und non-verbalen Signalen Ihres Kunden können Sie erkennen, wann er seine Widerstände aufgegeben hat und zum Kauf bereit ist.

 

Non-verbal:

Haltungswechsel mit tiefem Durchatmen; Kopfkratzen, Kinn-, Nasen- oder Stirnreiben; Ergreifen der Unterlagen und Prospekte; ein interessierter Gesichtsausdruck; zustimmendes Nicken.

Verbal:

Er erkundigt sich über Einzelheiten, Details der Kaufabwicklung (Lieferfristen, Zahlungsweise, Service, ...); Äußerungen, die den Kauf unterstellen („Dann könnten wir ja...“); sprachliche Veränderungen (Übergang von nüchtern-ernster Gesprächsführung in humorvolle).

Wichtig: Erst wenn Sie Kaufsignale wahrnehmen gehen Sie zum Abschluß über.

Können Sie beim Kunden noch keine Kaufsignale erkennen, sind jedoch der Meinung, daß Sie bereits alle wesentlichen Argumentationen und Einwände mit dem Kunden besprochen haben, dann machen Sie nochmals eine Zusammenfassung.

 

 


vertriebsoffice.de ist ein Angebot der LayerMedia, Inc. Mehr Infos zum Unternehmen finden Sie hier.
Wenn Sie an Werbung in vertriebsoffice.de interessiert sind, so folgen Sie diesem Link
© 1996 - 2016 LayerMedia und deren Content-Lieferanten. Alle Rechte vorbehalten.


Erstellung der Seite: 0.06 Sekunden