Startseite | Über VertriebsOffice | Ihre Werbung | Expertenteam | Archiv | Presse | Suche | Kontakt | Datenschutz | Impressum
Sie sind nicht angemeldet

So geht's

Partner stellen sich vor

88339 Bad Walds

Mangostan-Gold

49080 Osnabruec

GDI Global Domains International

01468 Boxdorf

DubLi Network

65931 Frankfurt

Ziami GmbH

31655 Stadthage

Marketing & Handel Vertriebsgesellschaft Beverunge

 Hier mit dabei sein ...

FaceBook

Umfrage

Wievel verdienen Sie monatlich im Network Marketing?

unter 250,- €
250,- € bis 500,- €
500,- € bis 1500,- €
1500,- € bis 2500,- €
2500,- € bis 5000,- €
5000,- € bis 10000,- €
über 10000,- €



Ergebnisse
Umfragen

Stimmen 5627

Health-Management - Wie Unternehmen ihre Krankenkosten senken können

31.08.2007
Arbeitsplatzergonomie, Ernährung und Kurztraining am Arbeitsplatz, Entspannungsprogramme für die Mittagspause und Techniken für eine gesteigerte Eigenmotivation im Job – Strategien, die immer mehr Unternehmen anwenden, um die Produktivität der Mitarbeiter zu erhöhen und die Krankenkosten zu senken. Healthmanagement ist das Schlagwort der Zukunft - die Fitness der Mitarbeiter wird zum Wertschöpfungsfaktor.

Wie wäre es, wenn Sie Ihre Krankheitstagekosten um über 40% senken könnten? Was wäre, wenn Ihre Mitarbeiter mit voller     Energie von Montag bis Freitag bei der Arbeit wären, ohne Müdigkeit, ohne Rückenschmerzen und Nackenverspannungen und starke Leistungsschwankungen? Bitte lesen Sie nur weiter, wenn Ihnen die Gesundheit Ihres Teams am Herzen liegt! Sie lesen weiter? Schön! Deswegen die Frage an Sie:  Wie viel gibt Ihre Firma bisher für die Erhaltung der Gesundheit Ihrer Mitarbeiter aus?

Gesundheitsmanagement im internationalen Vergleich 

Bisher haben nur wenige deutsche Firmen die Bedeutung eines Healthmanagements für die Mitarbeiter erkannt. Andere Länder wie Schweden und USA z. B. sind da schon viel weiter. Eine große Studie von VOLVO konnte kürzlich die schnelle Amortisierung der Kosten eines ganzheitlichen Healthmanagements sehr gut darstellen. Anders als viele meinen, sind jedoch nicht nur einige große Konzerne Vorreiter dieser Entwicklung. Oft sind es gerade die kleineren, mittelständischen Betriebe, die ein Gesundheitsmanagement bereits integriert haben. Dort werden schon seit längerem Massagen oder Rückentrainings angeboten. Allerdings reichen die Strategien neuerdings weit darüber hinaus: Von angebotenen Herz-Kreislaufuntersuchungen zum Einstieg über Raucherentwöhnungen und Antistress-Seminaren bis hin zu regelmäßig stattfindenden Walking-Gruppen oder Diät-Kursen. Wir befragten den Healthmanagement-Experten Slatco Sterzenbach, der mit seiner Firma „LEBENSKRAFT“ gemeinsam mit Unternehmen Strategien für ein ganzheitliches Gesundheitsmanagement entwickelt. Der studierte Diplomsportwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation widmet sich seit über 20 Jahren dem Thema Training und Gesundheit.




Warum lohnt sich ein ganzheitlich angelegtes und mehrstufiges Consulting für Unternehmen?

Slatco Sterzenbach:
Es ist ganz einfach die beste Investition, die Unternehmen in diesen Zeiten machen können. Weil die Mitarbeiter das einzige sind, was in den Firmen an Wert gewinnt. Schafft sich ein Unternehmen eine neue Computeranlage an, hat sie bereits an dem Tag des Kaufes an Wert verloren. Nur das Team wird mit jeder persönlichkeitsbildenden Maßnahme wertvoller. Nicht zu vergessen die zusätzliche Bindung guter Arbeiter an das Unternehmen, weil etwas Wertvolles für sie gemacht wird!

Lässt sich das alles denn in Zahlen belegen?

Slatco Sterzenbach:
Natürlich! Wie viel Geld geben Unternehmen Jahr für Jahr durch Krankheiten ihrer Mitarbeiter aus? Und was meinen Sie, kostet die durchschnittliche Krankheit ein Unternehmen?
Hier eine Beispielrechnung:

These 1: der durchschnittliche deutsche Arbeiter hat ca. 10 Krankheitstage im Jahr

These 2: je nach Qualifikation kostet ein Tag das Unternehmen wegen Arbeitskraftersatz, Produktionsausfall, Folgekosten zwischen 350 – 750,00 Euro

These 3: das Unternehmen hat z. B. 200 Mitarbeiter

Hochgerechnet würde dieses Szenario dem Unternehmen ca. 700.000 – 1.500.000 Euro im Jahr kosten. Und jetzt stellen sie sich vor, was durch ein Consulting im Wert von 50.000 Euro passieren würde, wenn dadurch der Krankheitsstand pessimistisch gesehen nur um 30% sinken würde?

Aber wie lässt sich dies denn alles in die Realität umsetzen?

Slatco Sterzenbach:
Wie wäre es, wenn Mitarbeiter durch ein professionell angeleitetes Training die Leistungsfähigkeit um über 30% steigern würden und dadurch auch der Umsatz im gleichen Maße steigen würde? Nehmen wir ein Beispiel: Der durchschnittsdeutsche Arbeiter hat eine maximale Sauerstoffaufnahme von ca. 30ml/ Kilogramm Körpergewicht. Ein Asthmakranker liegt bei 15 – 20 ml/kg KG, ein Ausdauersportler bei 50 – 70 ml/kg KG, ein Spitzensportler wie Jan Ulrich z.B. bei 90. Meine provokative These: ich würde meine Arbeiter nach der Sauerstoffaufnahme einstellen, denn was nützt es dem Unternehmen, wenn sie einen motivierten Mitarbeiter mit guten Zeugnissen haben, der nur halbe Leistung bringen kann?  Durch ein strategisches Consulting-Konzept lässt sich die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter um ein mehrfaches steigern – ich habe dies selbst schon bei sehr erfolgreichen Firmen umgesetzt. Exklusive Weine, Unternehmer des Jahres 2003, hat seinen Umsatz z. B. um 75% steigern können. Die Mitarbeiter waren durchweg leistungsfähiger. Bei den Vorstandsmitgliedern einiger großer internationaler Firmen konnte die medizinisch kontrollierte Leistungsfähigkeit auf über 100% gesteigert werden. Die Stresstoleranz stieg im gleichen Maße.

Und wie sieht ein solches Consulting in der Praxis aus?

Slatco Sterzenbach:
Natürlich gibt es ja nach Unternehmensgröße, den vorgefundenen Rahmenbedingungen und vor allem den Zielen der Unternehmensführung sowie Interesse der Mitarbeiter immer ein individuelles Vorgehen. Allerdings gibt es einige Meilensteine, die ich beispielhaft aufzeigen kann:

1. Schritt: Absprache mit Firmenzielen und Möglichkeiten (institutionelle und räumlich)

2. Schritt: Anamnese und Ist - Zustandsanalyse

3. Schritt: Wirbelsäulenanalyse, Funktionsdiagnostik und Ausdauerleistungstests

4. Schritt: Seminare und Workshops zu den Themen Bewegung, Ernährung, Entspannung und Motivation

5. Schritt: Installation von praktischen Angeboten durch externe Trainer wie z.B. Rückentraining und Nordic Walking

6. Schritt: ggf. Einzelcoaching

7. Schritt: Controlling

Für jeden Bereich (evtl. Fitnessraumgestaltung, praktische Angebote, Seminare, Kantinenessen- Optimierung, Ergonomie der Sitzplätze, ...) steht ein Netzwerk von hervorragenden Experten, die sich auf diese eine Dienstleistung spezialisiert haben, zur Verfügung. Unternehmen bekommen ein Angebot aus einer Hand, welches die einzelnen Bereiche ganzheitlich miteinander abstimmt.

Die Integration eines professionellen Healthmanagements kann Unternehmen langfristig Millionen sparen. Vorausgesetzt Unternehmen haben den Mut, in diesem Bereich auch zu investieren, damit das Gesundheitsmanagement nicht auf einzelne, voneinander unabhängige Maßnahmen, sondern auf einem strategischen System beruht. Dann wird Gesundheit zur Chefsache, die Mitarbeiter erkennen ihre Chance und der Bewusstseinswandel vollzieht sich auf allen Ebenen. 






Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Slatco Sterzenbach



Hiermit versichere ich, dass die von mir eingestellten Inhalte der Wahrheit entsprechen. Sie ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt der Eintrager und nicht LayerMedia, Inc.


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Inhalt melden | Druckbare Version | Diesen Beitrag an einen Freund senden ]

Verwandte Themen

1. Erfolgreich durch Selbst-Tuning
2. 8 Prinzipien für mehr Effektivität
3. Ein Leiden macht Karriere - Mit Gratis-Selbst-Test „Sind Sie Burn-out-gefährdet?“
4. Der bewegte Manager – ein Leben im Sauerstoffüberschuß
5. Das ABC der Lebenskraft
6. Der perfekte Tag - 11 Regeln für mehr Lebenskraft
7. 6 Geheime Powertipps
8. Kraft im Kreuz - Keine Rückenschmerzen mehr im Büro
9. Health-Management - Wie Unternehmen ihre Krankenkosten senken können
10. Die Bären-Strategie: In der Ruhe liegt die Kraft


Über den Autor

Slatco Sterzenbach
Slatco Sterzenbach studierte Diplomsportwissenschaften mit dem Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation. Seit über 20 Jahren widmet er sich dem Thema Training und Gesundheit.

Werbung

Werbung




Sponsoren

Kredit für Selbstständige und Freiberufler auch in schwierigen Fällen!

Login

Benutzername

Passwort

Sicherheits-Code: Sicherheits-Code
Sicherheitscode eingeben

Kostenlos registrieren!. Gestalten Sie Ihr eigenes Erscheinungsbild. Passen Sie das Seitenlayout Ihren Wünschen an

Anzeige



Wer ist Online

Zur Zeit sind 286 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Nächste 4 Termine


Dezember 2018
  1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31  
Termin vorschlagen Termin vorschlagen

Ausstellungen
Kongresse
Messen
Sonstige
Treffen
Veranstaltung

Literaturtipps



Diskussionsforen


Aktuelle Beiträge ...

Sucht jemand einen alten Unimog?

Gebrauchte Pferdeanhänger zum Bestpreis

Auf der Suche nach Schauspiel-Jobs?

Ihr Vertreter in Russland

Ihr Vertreter in Russland

Ihre Hände auf die richtige Die Besten Größe Nike Free Tenni

500-2.000 Euro/Tag mit Promotion-Stand-Tätigkeit in München

Nutzen Sie die Gunst der Stunde mit dem neuen M-Commerce

Visitenkarten

Tagungsraum Hamburg

Diskutieren Sie hier ...

Handelsvertreter

Direktvertrieb

Network Marketing & MLM

Vertriebsmitarbeiter

Partnerprogramme

Franchising

Motivation

Weiterbildung

Fehler rund um den Vertrieb


vertriebsoffice.de ist ein Angebot der LayerMedia, Inc. Mehr Infos zum Unternehmen finden Sie hier.
Wenn Sie an Werbung in vertriebsoffice.de interessiert sind, so folgen Sie diesem Link
© 1996 - 2016 LayerMedia und deren Content-Lieferanten. Alle Rechte vorbehalten.